Chiemsee (Bayern)

 04.07.1929 / Stärke (W) Bestätigt
Aus einer Meldung der Freiburger Zeitung vom 05.07.1929: "Traunstein, 4. Juli. Heute nachmittag zog über den Chiemgau ein heftiges Unwetter. Die Bäume wurden durch den Sturm wie Streichhölzer geknickt, die Telephonleitungen zerstört, sogar der Eisenbahnverkehr mußte für einige Zeit eingestellt werden. Beladene Heuwagen wurden umgeworfen und in den Dörfern die Dächer fast durchweg abgedeckt. Auf dem Chiemsee herrschten Wirbelstürme, die das Wasser bis 30 Meter hoch stauten." (Quelle: Universitätsbibliothek Freiburg)