Kloster Lehnin (Brandenburg)

 04.10.2012 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: nachmittags. Aus einer Meldung der Märkischen Allgemeinen vom 06.10.2012: "Kameraden mussten zahlreiche umgestürzte Bäume beseitigen / Lkw-Hänger von Orkanböe erfasst - LEHNIN - Der erste Herbststurm dieses Jahres hat in Lehnin einige Bäume umgekippt und auf dem Friedhof in der Lindenstraße gewütet. Feuerwehrleute aus mehreren Ortswehren von Kloster Lehnin und Männer vom Baubetriebshof hatten viel zu tun. Eine Linde durchschlug am Donnerstagnachmittag die Friedhofsmauer, fiel quer über die Fahrbahn und beschädigte ein gegenüberliegendes Wohnhaus an Dachgiebel und Zaun. In der benachbarten Puschkinstraße mussten zwei dicke Eichen, die der Sturm entwurzelt hatte, zersägt und weggeräumt werden. In Richtung Michelsdorf überlebte ein stattlicher Ahorn das Unwetter nicht. An der Belziger Chaussee mussten Pflaumenbäume dran glauben. Auch in Richtung Emstal fegte der Wind einige Äste von den Bäumen. ?Es sah chaotisch aus?, berichtet Henrik Drews, der im Autohaus Zorn arbeitet und den Baum über die Lindenstraße hat fallen sehen. ?Das Ganze war wie eine Windhose und ging ruck, zuck?, so der 23-jährige Derwitzer Feuerwehrmann, der selbst schon Sturmeinsätze hatte. ?Aber nicht so extrem.? Laut der Leitstelle in Brandenburg gab es kreisweit 29 Einsätze wegen Sturmschäden, davon im Altkreis ein Dutzend. Neben Lehnin sei die Stadt Havelsee mit am stärksten betroffen gewesen. Auf der Marzahner Chaussee bei Pritzerbe ging Donnerstagnachmittag nichts mehr. Weil eine riesige Linde auf die Landesstraße krachte, wurde die Fahrbahn voll gesperrt. Pritzerber Kameraden mussten sie freiräumen. Zwischen Weseram und Roskow erfasste eine Orkanböe einen Lkw, dessen mit Rollcontainer beladener Anhänger umkippte und mit dem Kran eines Abschleppunternehmens aufgerichtet werden musste. Feuerwehren aus Weseram und Lünow rückten aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen und bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Auch diese Landstraße war zeitweilig voll gesperrt."

Verdachtsfall Kloster Lehnin (Skywarn)
Sturm hält Feuerwehren auf Trab (Märkische Allgemeine, 06.10.12)