Jerchel (Sachsen-Anhalt)

 31.05.1998 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Genaues Datum unsicher, entweder Pfingstsonntag (31.05.) oder Pfingstmontag (01.06.). Ein Anwohner berichtet: "Meine Oma berichtete mir, das ein Wirbelsturm an Pfingsten durch ihren Garten gezogen ist, die Polster der Möbel mitgetragen hat und sie am Schelldorfer See hinterlassen hat. Gebildet hat er sich auf einem Feld, neben Jerchel (Sachsen-Anhalt), zog durch den Heckenweg bis zum Schelldorfer See, er schaffte es sogar den schweren Lehmboden mitzutragen, welcher die Felder bedeckt. Meine Oma berichtete: "zuerst war schönes Wetter, dann verdunkelte sich der Himmel schlagartig, es sah aus wie Gewitter, es kam Wind auf und auf dem Feld entstand ein Rüssel. Dieser zog durch den Garten, nahm den Sonnenschirm und die Gartenmöbelpolster mit und zog weiter Richtung Schelldorf. Schlagartig verzogen sich die Wolken und das Wetter war wieder wie zuvor, strahlender Sonnenschein.""