Rupboden (Bayern)

 15.01.1993 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 05:10 Uhr MEZ. Aus einer Meldung der Saale-Zeitung vom 16.01.1993: "Windhose hob in Rupboden Dach einer Lagerhalle ab und schleuderte Teile gegen Nachbarhaus. Zeitlofs-Rupboden. "Als ich gegen 5.10 Uhr wach wurde, hörte ich ein ganz komisches Geräusch. Dann folgte gleich ein fürchterlicher Krach und der ganze Spuk war vorbei", so beschreibt Angelus A. die Auswirkungen des Sturmes, der sich gestern Morgen im Sinntal austobte. Der Randstreifen einer Windhose hatte einen Teil des Lagerdachs im Hirschgraben aufgehoben. Stücke davon walzten den Zaun des Nachbaranwesens nieder und trafen den Anbau. Deutlich ließen sich die Spuren verfolgen: Am Verwaltungsgebäude des Holzwerkes Würfel waren Ziegel heruntergeschlagen, dann hatte der Sturm im Hirschgraben gewütet und das Eternit-Plattendach der Lagerhalle aufgerissen. Meterlange Streifen bohrten sich im Rasen ein, warfen den etwa 40 Meter entfernten Zaun des Nachbaranwesens nieder, schlugen im Anbau ein und zerbrachen einige Dachziegel. Weiter oben im Wald hatte der Sturm einige Bäume wie Streichhölzer umgeknickt. [...]"