Borsum (Niedersachsen)

 20.05.2006 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: ca. 17:30 Uhr MESZ. Eine etwa 100 Meter breite Schneise zieht sich durch den ganzen Ort. Die meisten Bäume sind in Nordrichtung gefallen, während von den Dächern meist die Ostseite betroffen war, die teilweise vollständig abgedeckt wurde. Betroffen waren auch neue Dächer. Die Tore auf dem Fußballplatz wurden herausgerissen und über den Platz fortgetragen. Einige Europaletten (Gewicht ca. 20kg) wurden über weitere Strecken verfrachtet. Während des Ereignisses fand gerade das Schützenfest statt, das Festzelt stand nur 200 Meter neben der Schneise. Die meisten Menschen waren gerade in der Kirche, wo sie großen Lärm hörten. Hier soll der Kronleuchter gewackelt haben, größere Schäden an der Kirche sind aber nicht bekannt. Ein Augenzeuge berichtet über Rotation, auch größere Gegenstände und Zweige sollen sich über der Straße im Kreis gedreht haben. Mindestens ein Bericht über eine sehr weit verfrachtete Baumkrone in einen Garten hinein liegt vor, der zugehörige Stamm konnte nicht mehr zugeordnet werden und dürfte sich außerhalb des Ortes befunden haben. Auch im Borsumer Wald, etwa 1 Kilometer südwestlich des Ortes, gab es Schäden. Ein Tornado ist wahrscheinlich.
Fotos der Schäden, Karte, Berichte