Kleinröhrsdorf (Sachsen)

 05.08.2012 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 16 Uhr MESZ. Beobachtung einer Funnelcloud, möglicher Zusammenhang mit leichten Schäden. Dazu dieser Bericht: "Am Sonntag, dem 05.08.2012, kurz vor 16 Uhr, ging hier in Großröhrsdorf ein Gewitter nieder, das augenscheinlich relativ lokal begrenzt war, dafür um so heftiger. Ich konnte mehrere Naheinschläge von meinem Haus aus miterleben. (01900 Großröhrsdorf). Außerdem zog eine schwarze Wolke von Westen her auf uns zu (m.E. Shelfcloud). Meine Frau war zu diesem Zeitpunkt in unserem Garten, der sich an der Brauerei Großröhrsdorf befindet, etwas höher gelegen, mit besserer Sicht. Sie beschreibt eine Funnelcloud ("die die kleinen schwarzen Wolken drum rum aufgesogen hat") in etwa in Richtung Kleinröhrsdorf. Bodenkontakt kann sie nicht bestätigen. Es hat in Großröhrsdorf zu diesem Zeitpunkt extrem stark geregnet, so dass in Minuten die Straßen überflutet waren. Am Standort Brauerei hat es außerdem kurzzeitig gehagelt. [...] besitzt Land in Kleinröhrsdorf. Er beschrieb mir, dass die Futtereimer der Kühe im Umkreis von mehreren Hundert Metern verteilt lagen, die Deckel von Regentonnen verschwunden sind und diverse größere Äste abgebrochen waren. Er ist an diesem Nachmittag aus Richtung Stolpen gekommen und sagte, bis hinein in die Massenei war die Erde staubtrocken, der extreme Regen muss also lokal sehr begrenzt gewesen sein. Interessanter Weise war es bis auf einige kräftige Windböen an meinem Standort relativ windstill."