Bonndorf im Schwarzwald (Baden-Württemberg),
Lembach (Baden-Württemberg),
Fützen (Baden-Württemberg)

bild
 13.05.2015 / Stärke (F3) Bestätigt
Zeitpunkt: zwischen 21:30 und 22 Uhr MESZ. Um 21:38 Uhr Beobachtung des Tornados zwischen Geisingen und Tengen, gegen 21:50 Uhr Meldung eines Tornados durch einen Skywarn-Beobachter bei Welschingen im Landkreis Konstanz. Die Schadensaufnahme lässt auf einen starken Tornado schließen, der in einer fast 30 Kilometer langen und 100 und bis zu 400 Metern breiten Schneise erhebliche Schäden anrichtete. Der Tornado erreichte mindestens die Stufe F2 auf der Fujita-Skala. Aus einer Meldung des Radiosenders baden.fm vom 14.05.2015: "Ein kurzes aber heftiges Gewitter hat am Mittwochabend in weiten Teilen Südbadens für Chaos gesorgt. Die Unwetterfront war innerhalb von rund 15 Minuten über Südbaden gezogen und hat dabei vor allem in den Großräumen Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen teils orkanartige Winde, starken Regen und Hagel mit sich gebracht. [...] In Bonndorf hat eine gewaltige Windhose zwei tonnenschweren Kastenwagen samt Anhänger auf einem Firmengelände umgeworfen. In Wutach im Schwarzwald war zwischenzeitlich der Strom ausgefallen. Dort hatte im Ortsteil Münchingen außerdem ein einschlagender Blitz das Dach einer Kirche in Brand gesetzt." - Aus einer Meldung des Südkurier vom 15.05.2015: "Große Schäden im Raum Bonndorf/Wutach nach Unwetter - Erheblichen Sachschaden richtete ein Unwetter an, das am Mittwochabend über die Region Bonndorf/Wutach hinwegzog. ?So etwas habe ich noch nie gesehen, die Windhose hat bei Glashütte eine richtige Schneise in den Wald geschlagen?, berichtet Olaf Thor, Pressewart der Feuerwehr Bonndorf. [...] Im Landkreis Waldshut stürzten durch das heftige Gewitter in der Zeit zwischen 21 und 22 Uhr eine Vielzahl von Bäumen um und blockierten etliche Landes- und Kreisstraßen. Auch die B 315 zwischen Wellendingen und Bonndorf war zeitweise betroffen. Hier kippten zwei Bäume um, die die Straße blockierten und den Zaun eines Tiergeheges beschädigten. Mehrere Hirsche flohen aus dem Gehege. In Lembach warf die Windhose ebenfalls viele Bäume wie Streichhölzer um, wie unser Mitarbeiter Bruno Morath berichtet. Auf einem Firmengelände in der Allmendstraße wurden durch den starken Wind zwei Kleintransporter und ein Anhänger umgeworfen, heißt es in der Meldung der Bonndorfer Wehr. In Glashütte wurde ein Dach abgedeckt, das die Feuerwehr mit der Abteilung Gündelwangen mit einer Plane überdeckte, um größeren Schaden zu verhindern. Im Bonndorfer Neubaugebiet Mittlishardt deckte die Windhose das Dach einen Hauses zu 80 Prozent ab, wie die Feuerwehr berichtet. Die Dachziegel bohrten sich wie Geschosse in die Wand des Nachbarhauses. Im Einsatz waren in dieser Nacht alle Fahrzeuge der Feuerwehr Bonndorf. Einsatzende war am Donnerstag gegen 3 Uhr morgens." - Aus einer weiteren Meldung des Südkurier vom 15.05.2015: "Tornado fegt über Lausheim - Ein schweres Unwetter fegte am Mittwoch, gegen 22 Uhr, auch über Lausheim und hinterließ schwere Schäden. Abgedeckte Dächer, weggerissene Photovoltaik-Anlagen, umgestürzte und entwurzelte Bäume, abgeknickte Strom- und Telefonmasten sowie Stromausfälle waren an diesem Abend zu verzeichnen. Beschädigte Hausdächer, abgeknickte Bäume und Strommasten sowie ein Unfall mit drei Leichtverletzten sind die Folgen des Unwetters, das am Mittwochabend im Raum Stühlingen niedergegangen ist. Der Gesamtschaden lässt sich noch nicht beziffern. Wie ein Tornado sei es gewesen, sagte Jürgen Büche, einer der Anwohner auf dem Lindenberg am Morgen nach dem Unwetter. Gegen 22 Uhr war die Gewitterfront über den Lausheimer Lindenberg und das Tal hinweg Richtung Grimmelshofen gezogen. Die Windhose riss Ziegel und Photovoltaik-Anlagen von den Dächern. In einer 150 Meter breiten Schneise wurden große Waldflächen zersplittert. In der Siedlung auf dem Lindenberg in Lausheim waren sechs Wohnhäuser und einige Ökonomiegebäude betroffen. Abgerissene Baumkronen schleuderte der Sturm auf die Dächer und riss große Löcher. Dabei wurden auch Strom- und Telefonmasten umgeknickt. Die Bewohner hatten bis vier Uhr morgens keinen Strom." - Aus einer Meldung des vom 14.05.2015: "Das starke Unwetter in der Nacht zum Donnerstag hat beim Blumberger Ortsteil Fützen eine Spur der Verwüstung hinterlassen: Ein Tornado knickte hier unter anderem einen eisernen Strommasten um. Dieses Szenario spielte sich nahe der Schweizer Grenze, vorbei an den dortigen landwirtschaftlichen Anwesen, ab. Ganz besonders erwischte es den nicht mehr bewohnten Buchhof. Nach der Hitze des Mittwochs zog am Mittwochabend, wie von den Meteorlogen vorhergesagt, eine starke Gewitterfront über Süddeutschland auf. Besonders stark betroffen war der Landkreis Waldshut, wo das Unwetter viele Schäden anrichtete. Gewitter, Starkregen und Hagel fegten über die Region und streiften so auch den Bereich der Schweizer Grenze, wo sich der Sturm zu einem kleinen Tornado entwickelte. Die Wucht dieses hier eher seltenen Naturereignisses war so gewaltig, dass der Tornado eine etwa zehn bis 20 Meter breite Schneise in die Natur riss. In diesem Bereich wurden Bäume umgeknickt, aber auch ein Strommast aus Eisen wurde wie ein Streichholz abgebrochen. Stark beschädigt wurde der unbewohnte Buchhof. Wiesen und Fruchtfelder wurden hier regelrecht niedergewalzt. Von etwa 22.15 Uhr an war das Stromnetz für etwa eine Stunde unterbrochen. Die Freiwillige Feuerwehr Fützen war von etwa 1 Uhr bis am Morgen im Einsatz und beseitigte umgestürzte Bäume. In Fützen selbst gab es zum Glück keine Schäden." Es besteht ein direkter Zusammenhang zu den Fällen Münstertal und Lenzkirch/Glashütte. Die Schneise weist auf der rund 70 Kilometer langen Strecke nur recht kurze Unterbrechungen auf und die Schäden wurden alle durch dieselbe Superzelle hervorgerufen.

Tornado Südschwarzwald 13.05.2015 (Schweizer Sturmforum)
13.05.15 ? Tornado bei Tengen, Lembach, Blumegg, Grimmelshofen, Fützen (Benjamin Wolf)
Foto des Tornados um 21:38 Uhr (Facebook)
Skywarn-Meldung (Facebook)
Schadensbild westlich von Tengen (Facebook)
Radarbild zu dem Termin (Facebook)
Fotos der Schäden: Tornado bei Blumberg-Fützen (Facebook)

Bilder und Videos der Schäden:
Schäden Bonndorf bis Fützen
Feuerwehr Lenzkirch mit Schadensfotos

Meteorologische Daten:
Radaranimation des Abends (Skywarn)
Radarloop 20-23 Uhr MESZ (meteoradar.ch)

Meldungen:
Unwetter bei Fützen: Tornado knickt Strommast (Südkurier, 14.05.15)
Fotos der Schäden (nicht wie angegeben aus Wutach!) (Badische Zeitung, 14.05.15)
Unwetter bei Fützen: Tornado knickt Strommast (Südkurier, 14.05.15)
Heftiges Unwetter mit Hagel und Starkregen über Südbaden (baden.fm, 14.05.15)
Große Schäden im Raum Bonndorf/Wutach nach Unwetter (Südkurier, 15.05.15)
Sturm und Hagel wüten im Südwesten (Südkurier, 15.05.15)
Tornado fegt über Lausheim (Südkurier, 15.05.15)
Schock nach dem Tornado über Bonndorf (Südkurier, 15.05.15)
Die Sturmschäden sind immens (Badische Zeitung, 16.05.15)