Stettenhofen (Bayern),
Affing (Bayern),
Aichach (Bayern)

 13.05.2015 / Stärke (F3) Bestätigt
Zeitpunkt: ab 22:15 bis ca. 22:45 Uhr MESZ. Erhebliche Schäden gemeldet: "Es wurde eine regelrechte Schneise der Verwüstung quer durch den gesamten Ort gezogen. Die Schneise ist ca. 150 m breit. Die Schäden sind enorm und dürften in die Millionen gehen. Unter anderem Dächer abgedeckt, bei einem Haus wurde der gesamte Dachstuhl in das angrenzende Feld verfrachtet, der Maibaum wurde umgerissen, Dachziegel wurden in einen Wohnwagen gebohrt, es wurden sogar Teile aus massiven Mauern gerissen und umhergeschleudert und Verkehrszeichen mit Metallstangen einfach umgebogen. Ein Augenzeuge berichtete, dass kurz vor zuvor ein starker Hagelschauer niederging, der dann schlagartig stoppte und er dann plötzlich einen enormen Unterdruck verspürte. Bei einem anderen wurden die Fenster von innen hinausgedrückt. Auch gibt es jemanden, der einen Tornado beobachtet haben soll. Das Schadensbild spricht jedoch sehr für einen Tornado." Auch in Affing gab es teils schwere Gebäudeschäden. - Aus einer Meldung der Augsburger Allgemeinen vom 13.05.2015: "Schwere Unwetter - 100 Menschen in Stettenhofen evakuiert. Über der Region sind am Mittwochabend schwere Unwetter niedergegangen. In Stettenhofen (Kreis Augsburg) mussten 100 Menschen evakuiert werden. In Augsburg meldet die Polizei zahlreiche umgestürzte Bäume. In Stettenhofen (Landkreis Augsburg) wurde das Dach eines Hauses abgedeckt. Weil es sich um einen größeren Wohnkomplex handelt, mussten etwa 100 Personen evakuiert werden, berichtet die Polizei. "Wir müssen erstmal schauen, wo wir die unterbringen", sagte ein Polizeisprecher gegenüber AZ-Online. In Affing (Landkreis Aichach-Friedberg) wurde ebenfalls ein Haus beschädigt. Personenschäden sind der Polizei aber bislang nicht gemeldet worden. "Der Landkreis Augsburg war offenbar stärker betroffen als die Stadt", sagte ein Polizeisprecher." - Aus einer Meldung des Bayerischen Rundfunks vom 13.05.2015: "Unwetter in der Region Augsburg - "Alles ist durch die Gegend geflogen". Bei dem heftigen Sturm in der Region Augsburg sind am Abend Dutzende Häuser schwer beschädigt worden. Am heftigsten traf es Affing und Stettenhofen. Seit dem Morgen gehen die Aufräumarbeiten weiter. Baufirmen und Handwerker sollen sich melden. Das Unwetter mit golfballgroßen Hagelkörnern hat laut Polizeipräsidium Schwaben Nord zum Teil eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. In Affing (Landkreis Aichach-Friedberg) sind mehr als 30 Häuser, zumeist Einfamilienhäuser, stark beschädigt. Die Böen deckten Dächer ab und rissen Dachstühle mit. Ziegelmauern wurden eingedrückt, Autos demoliert, Bäume stürzten um. Mehrere Häuser sind nicht mehr bewohnbar und mussten geräumt werden. Sieben Menschen wurden leicht verletzt. Ein Großteil der Betroffenen kam bei Verwandten unter, 19 Menschen sind in der Schulturnhalle Affing untergebracht. Sie dient als Notunterkunft und Betreuungsstelle. Nach den schweren Sturmschäden rund um Affing, Anwalting, Gebenhofen und Aichach werden dringend Baufirmen und Handwerker gebraucht, die auch am Feiertag einsatzbereit sind. Das Landratsamt Aichach-Friedberg bittet insbesondere Dachdecker, Glaser, Gebäudereiniger und Abbruchfirmen sowie Betriebe mit Hubsteigern und schwerem Räumgerät sich zu melden. In Stettenhofen im Landkreis Augsburg wurde ein Mehrfamilienhaus so stark beschädigt, dass es einsturzgefährdet ist. Das komplette Dach des Hauses wurde nach Zeugenaussagen von einem Tornado abgedeckt. Das Gebäude, in dem 50 Menschen leben, wurde evakuiert. Die meisten Betroffenen kamen bei Angehörigen unter. 19 Evakuierte wurden zuerst im Pfarrheim von Stettenhofen und anschließend in einer Jugendherberge in Augsburg untergebracht. Die Ortsdurchfahrt von Stettenhofen bleibt heute gesperrt. "Es hat einen Schlag getan. Erst war's Regen, dann Hagel ganz kurz - dann hat' s 'Wusch!' gemacht und alles ist durch die Gegend geflogen. Das war maximal eine Minute." In Aichach deckte der Sturm ein Teil des Dachs der Wittelsbacher Realschule ab. Wegen der Schäden entfällt morgen, Freitag, der Unterricht an der Realschule. Aus Augsburg meldet die Polizei umgestürzte Bäume." - Der Tornado schwächte sich östlich von Affing deutlich ab, erreichte aber noch Aichach hinweg, wo er die genannten Schäden anrichtete.

Übersichten:
Bericht von Daniel Richter (pdf, ca. 7.7 MB)
Tornado in Stettenhofen, Affing (Skywarn)
F3 Tornado in Affing (WZ-Forum)
13.05.2015 Eine Schneise der Verwüstung Nördlich Augsburg (My Bolg "Markus3134" Wetter und Unwetter)

Bilder und Videos der Schäden:
Die Schäden belaufen sich allein im Landkreis Aichach-Friedberg auf mindestens 40 Millionen Euro.
Schäden in und um Aichach
Tornado über Augsburg: Luftbilder zeigen Verwüstung von Gebenhofen Affing (YouTube)
13.05.2015 Enorme Tornadoschäden Stettenhofen (YouTube)
Fotos: Tornado richtet im Kreis Aichach-Friedberg Verwüstungen an (Augsburger Allgemeine, 14.05.15)
Fotos: Tornado in Aichach (Aichacher Zeitung, 14.05.15)

Meldungen:
Schwere Unwetter - 100 Menschen in Stettenhofen evakuiert (Augsburger Allgemeine, 13.05.15)
Unwetter in der Region Augsburg (BR, 13.05.15)
Unwetter wütet im Landkreis (Landkreis Augsburg, 13.05.15)
Unwetter hinterlässt Verwüstung: Haus evakuiert und sieben Verletzte (Augsburger Allgemeine, 14.05.15)
Nach dem Tornado stehen Anwohner vor den Ruinen ihrer Häuser (Augsburger Allgemeine, 14.05.15)
Die Spur des Tornados (Süddeutsche Zeitung, 14.05.15)
Tornado wütet in Bayern (n-tv, 14.05.15)
Schock nach Tornado in Bayern sitzt tief (nordbayern.de, 15.05.15)
Tornado-Opfern droht die Obdachlosigkeit (Augsburger Allgemeine, 16.05.15)
Hilfe für Tornadoopfer auf breiter Front (Augsburger Allgemeine, 24.05.15)