Genthin (Sachsen-Anhalt)

 02.08.2012 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 20 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des MDR vom 03.08.2012: "Am Donnerstagabend hat sich in Genthin ein schweres Unwetter entladen. Innerhalb weniger Minuten fielen riesige Wassermassen auf die Erde, dazu kam eine Windhose, die erhebliche Schäden anrichtete. Es war kurz und heftig: In Genthin in Sachsen-Anhalt hat am Donnerstagabend ein heftiges Unwetter gewütet. Das Ergebnis waren vollgelaufene Keller, entwurzelte Bäume und zerstörte Autos. Besonders schlimm erwischte es die Bewohner in der Friedhofsstraße. Hier wütete eine Windhose und richtete besonders an parkenden Autos Schäden an. Bei einer Bewohnerin wurde der komplette Zaun zerdrückt, die Garage ist schwer beschädigt. Achim Schmechtig von der Stadtwehr Genthin schilderte: "Wir hatten Einsätze praktisch im Minutentakt. Meist waren es Sturmschäden, Bäume waren umgestürzt und Äste abgeknickt. Dazu kamen vollgelaufene Keller, kurzzeitig war das Abwasser- und Kanalisationssystem überlastet." An ein Unwetter in dieser Heftigkeit konnte sich der Feuerwehrsprecher nicht erinnern." - Wahrscheinlich handelte es sich um einen Downburst (Gewitterfallböe).

Verdachtsfall Genthin (Skywarn)
Geringe Schäden bei heftigem Unwetter (Volksstimme, 04.08.12)
Unwetter zieht über Genthin (MDR, 03.08.12