Graustein (Brandenburg)

 12.10.2013 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: abends. Aus einer Meldung der Lausitzer Rundschau vom 15.10.2013: "Ein Bild der Verwüstung bietet sich derzeit in einem Waldstück bei Graustein. Der herbstliche Gewittersturm vom vergangenen Wochenende hat im Wald nahe der B 156 zu solch starken Windböen geführt, dass dort massenhaft Bäume entwurzelt oder wie ein Streichholz einfach abgeknickt wurden. "So etwas hab' ich noch nicht gesehen. Das ist schlimmer als damals beim Sturm Kyrill in unserer Gegend", sagt Klaus Feier aus Graustein. Der 63-Jährige ist einer der Eigentümer der beschädigten Waldstücke und war am Montag mit dem Aufräumen beschäftigt. An insgesamt drei Stellen beiderseits der Bundesstraße wütete der Sturm vom Samstag wie ein Mini-Tornado. "Rund 3,6 Hektar Wald sind von den Zerstörungen betroffen", informiert Revierförster Hendrik Nadolski. Gegenwärtig ist auch der Radweg entlang der B 156 auf hundert Metern nicht passierbar."

Verdachtsfall Graustein (Skywarn)
Tornado verwüstet Waldstück bei Graustein (Lausitzer Rundschau, 23.10.13)