Rathenow (Brandenburg)

bild
 13.06.2015 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 17:25 Uhr MESZ. Schäden und erhebliche Verfrachtungen in einem eng begrenzten Bereich. Die Schneisenbreite betrug etwa 50 - 75m, maximal 100m, die Schneisenlänge etwa 400 - 500m. In einem Haus steckte eine etwa 2-3m lange Holzlatte in der Dachrinne. An einem Gartenhaus wurden Steine durch den Schutzzaun in die Wand geschossen, bei deren Nachbarn flogen Sandkalksteine in den Garten und gruben sich in die Erde ein. Von Zabakuck aus wurden Aufnahmen des Tornados gemacht. Der Tod eines Besuchers der Bundesgartenschau in Rathenow wurde durch eine Gewitterböe verursacht und hängt nicht mit dem möglichen Tornado zusammen.

13.06.2015 F1 Tornado fegte durch Rathenow Süd / Havelland / Brandenburg (Stormchaser Brandenburg)
Tod auf der Buga: Baum wird untersucht (Märkische Allgemeine Zeitung, 14.06.15)