Haßfurt (Bayern)

 05.07.2015 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: zwischen 22:50 und 23:00 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von inFranken.de vom 06.07.2015: "Unwetter: Schwere Schäden in Haßfurt - Stürme und Gewitter haben in Unterfranken zu Schäden geführt. Besonders schlimm hat es Haßfurt getroffen. Mehrere Dächer wurden abgedeckt, auch die Kirchturmspitze der Stadtpfarrkirche mit dem Wetterhahn ein Opfer des heftigen Windes. Die Feuerwehr vermutet, dass es einen Tornado gegeben hat. Erst Hitze, dann Sturm. Gewitter und Sturmböen haben in Unterfranken zu Schäden geführt. Besonders schlimm hat es Haßfurt erwischt. Hier gehen immer noch neue Berichte von Schäden ein, die Polizei ist seit Sonntag 23.30 Uhr im Dauereinsatz. Bisher habe es über 70 Einsätze in Haßfurt gegeben. Feuerwehren aus dem Umland und das THW unterstützen die Arbeit. Der Schaden werde weit über 100 000 Euro liegen - sei aber noch nicht abschließend bewertbar, sagte Martin Volpert von der Haßfurter Feuerwehr. Allein in der Nacht von Sonntag auf Montag verzeichnete die Haßfurter Polizei 16 registrierte Meldungen. Es handelte sich zum Großteil um umgestürzte Baume, abgerissene Äste und abgedeckte Dächer sowie beschädigte Autos. Etwa die Hälfte der Meldungen betraf die Kreisstadt Haßfurt. Dort waren außerdem durch den Sturm noch verschiedene Zelte und Wohnwägen am Gries beschädigt worden. In der Zeiler Straße könnte es einen Tornado gegeben haben. Das legt zumindest das Schadensbild nahe: Das Dach eines Firmengebäudes wurde 30 bis 40 Meter durch die Gegend geschleudert - mitsamt massiver Stahlträger. Umstehende Bäume wurden umgeknickt. Laut Feuerwehr haben sich Bruchstücke wie Geschosse in eine Hauswand gebohrt. Auch drei Straßenlaternen seien vom Wind einfach umgeknickt worden. Die Windgeschwindigkeiten müssen weit jenseits der 100 km/h gelegen haben, um so ein Schadensbild verursacht zu haben, vermutet Volpert. Auf einem weiteren Firmengelände wurde das 2200 Quadratmeter große Dach einer Lagerhalle abgedeckt. Durch den starken Regen wurde das Innere der Halle schwer beschädigt. Auch die Stadtpfarrkirche auf dem Marktplatz hat es erwischt. Hier war die Kirchturmspitze des Südturms der Stadtpfarrkirche St. Kilian abgebrochen und hing glücklicherweise noch an am Blitzableiterstrang, sodass sie nicht abstürzte. Die Spitze hing mitsamt dem Wetterhahn herunter. Auch in der Haßfurter Promenade putzte der Sturm ordentlich durch: Etliche der schönen alten Bäume hier büßten zum Teil auch starke Äste ein. Auch im weiteren Stadtgebiet knickte es Bäume um oder wurden Dächer abgedeckt wie etwa bei einem Haus in der Hofheimer Straße in Haßfurt. Laut Feuerwehr und Polizei kam es zumindest zu keinen Verletzungen."

Unwetter: Schwere Schäden in Haßfurt (inFranken.de, 06.07.15)