Edingen (Baden-Württemberg)

 07.07.2015 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:28 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen vom 13.07.2015: "Ein heftiges Unwetter hat am Dienstagabend in Edingen schwere Sturmschäden verursacht. Augenzeugen schildern einen deutlich sichtbaren Sturm, der aus westlicher Richtung die Gemeinde getroffen hat. An 46 Einsatzstellen entstanden Sturmschäden, wurden Dächer abgedeckt und Bäume beschädigt oder entwurzelt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich wohl auf mehrere zehntausend Euro. Menschen wurden nicht verletzt. [...] Eine wissenschaftliche Bestätigung, ob es sich bei dem Wetterphänomen tatsächlich um einen Tornado gehandelt hat, gibt es derzeit noch nicht. Solch ein Ereignis ist für europäische Verhältnisse äußerst selten. Inzwischen hat ein Tornadoforscher Kontakt mit der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen aufgenommen." Nach derzeitigem Stand ist eher vom einer Gewitterfallböe (Downburst) auszugehen.

Nach Angaben der Feuerwehr liegen praktisch alle Bäume und Äste in der selben Fallrichtung. Die Schneise ist viel zu breit für ein trombisches Event und Augenzeugen können keine Rotation der Wolkenbasis bestätigen.

Drei Verletzte bei Unwetter in der Region (Morgenweb, 07.07.15)
Schwere Sturmschäden in Edingen (>Feuerwehr Edingen-Neckarhausen, 13.07.15)