Riestedt bei Sangerhausen (Sachsen-Anhalt)

 31.08.2015 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:15 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung vom 31.08.2015: "Carport-Pfosten bohren sich durchs Dach in die Wohnstube - 31.08.2015 21:40 Uhr. Schon wieder hat ein kurzes, kräftiges Unwetter in Riestedt für erhebliche Zerstörung gesorgt. Im Sangerhäuser Ortsteil wurde am Montagabend Bäume entwurzelt, Zaunfelder umgeblasen, Masten umgeknickt und durch Hagel zahllose Pflanzen zerstört. Ganz hart traf es allerdings einen Riestedter, der erst vor kurzem ein Carport gebaut hatte und nun zusehen musste, wie es samt Fundamenten aus der Erde herausgerissen und durch die Luft gewirbelt wurde. Dabei hatte der Mann noch Glück im Unglück. Mehrere der langen Pfosten des Carports, bohrten sich in das Dach des Wohnhauses und landeten direkt in der Wohnstube. Ein anderer Pfosten war gar über das Haus geflogen. Um so erleichterter ist Ortsbürgermeister Helmut Schmidt, dass niemand verletzt wurde. Er selbst war zum Zeitpunkt des Unwetters zu einer Veranstaltung in Sangerhausen und erfuhr erst später, dass seine Feuerwehrleute schon wieder im Einsatz waren. Dort hielt Wehrleiter Helmut Model und sein Stellvertreter Daniel Becker die Fäden in der Hand. "Das war überhaupt nicht abzusehen. Sonst bekomme ich eine Unwetterwarnung, die gab es überhaupt nicht", so Modl. (bl/mz)" - Beobachtungen eines Stormchasers lassen mit großer Wahrscheinlichkeit auf eine Gewitterfallböe (Downburst) als Ursache schließen.

Carport-Pfosten bohren sich durchs Dach in die Wohnstube (Mitteldeutsche Zeitung, 31.08.15)
31.08.2015 Gewitter Riestedt / Sangerhausen (Stormchaser Sachsen-Anhalt)