Glauchau (Sachsen)

 31.08.2015 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 21:10 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von wetter.de vom 01.09.2015: "Tornado fegt über Glauchau in Sachsen und hinterlässt großen Schaden - Die Feuerwehr Glauchau im Landkreis Zwickau im Dauereinsatz: Heftige Unwetter mit Starkregen und Sturm haben am späten Montagabend auch die Polizei in Sachsen in Atem gehalten. Regen überspülte Straßen, Bäume stürzten auf Häuser, Straßen und Autos, Stromleitungen wurden zerstört. Die Aufräumarbeiten werden wohl eine ganze Woche in Anspruch nehmen. Anwohner reden von einer Windhose, die lautstark und für viele sichtbar an ihren Grundstücken vorbeigezogen ist: "Gegen 21.15 Uhr gab es erst ein normales Gewitter, auf einmal gab es aber ein Geräusch wie ein abstürzendes Flugzeug. Ich habe aus dem Fenster gesehen und sah eine Windhose, die eine Schneise zog, wie ein Trichter mit ungeheuer viel Wasser", schildern Stephanie und Julia Noack ihre Beobachtungen. "Ich habe versucht, die Fenster zu schließen, was durch den Druck fast unmöglich war. Die Küche hat es überschwemmt." Laut Oberbürgermeister Dr. Peter Dresler beläuft sich der Schaden nach erster Begutachtung jetzt schon auf eine Summe im sechsstelligen Bereich. Nach seiner Einschätzung ist die Zerstörung "vergleichbar mit Kyrill.""

E099-E198/2015 31.08. ? 01.09.2015 Technische Hilfe klein (Feuerwehr Glauchau)
Tornado fegt über Glauchau in Sachsen und hinterlässt großen Schaden (wetter.de, 01.09.15)
Sturm macht Dächern zu schaffen (Freie Presse, 05.04.16)