Borgloh (Niedersachsen)

 30.08.2015 / Stärke (n. bek.) Plausibel
Zeitpunkt: nicht bekannt. Verdächtige Schäden, dazu der Bericht von Martin Hubrig: " Vom Ostrand von Kloster Oesede bis ca. 1 km nordwestl. von Borgloh (überwiegend auf Ortsgebiet von Borgloh), daher auf diese Ortsmarke. Hier finden sich innerhalb eines weniger als 500 m breiten, etwa 4 km langen Korridors etwas stärkere Schäden, die bis in den unteren T3 Bereich hineinreichen. Neben der Hauptfallrichtung WNW ? OSO gibt es hier auch viele Abweichungen von N nach S. Daher will ich hier einen Tornado nicht ausschließen, zumal es im Bereich Oesede (wenige kam weiter westl.) lt. eines Versicherungsmenschen die stärksten Niederschlagsschäden gegeben hat. Dort sollen innerhalb sehr kurzer Zeit (das meiste innerhalb von ca. 15 min.) ca. 40 -50 mm Niederschlag (Regen und kleiner Hagel) gefallen sein. Einen Tornadoverdacht halte ich hier auf jeden Fall erst einmal für gerechtfertigt." (Quelle: Skywarn)

Verdachtsfall Borgloh (Skywarn)