Gießen (Hessen)

 22.02.1799 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Aus dem "Hessischen Volksbuch" von Georg Wilhelm Justin Wagner (1834): "Am 22. Febr. 1799, Morgens zwischen 3 und 4 Uhr, zog von Westen her über die Stadt Giessen ein Gewitter, dem ein gewaltiges Sausen vorausgegangen, und das bei dem äußerst niedern Zug der dunklen Wolken so fürchterlich war, dass die Magazinswärter aus dem Schießhause liefen, und sich auf den Trieb flüchteten. Auf einmal erhob sich ein Sturmwind; Schornsteine fielen ein, Ziegel flogen von den Dächern weit umher, dabei Regen, Blitz und Donner und dreimal wurde eine Erschütterung der Erde wahrgenommen. Vor der Stadt hatte der Blitz in einem Baum eingeschlagen, in einem Garten war ein Brunnen verschüttet worden, ein anderer in Wieseck; beim Albacher Hof hatte sich eine Erdneigung ereignet."" (Quelle: Johannes Hofmeister, Hessische Wetterchronik