Stuttgart (Baden-Württemberg)

 30.06.2012 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: nicht bekannt. Aus einer Meldung der Stuttgarter Nachrichten vom 02.07.2012: "Stuttgart - Der Kurpark ist gesperrt, der Container-Terminal im Hafen zeitweise geschlossen. Am Montag mussten Mitarbeiter der Stadt und Wengerter die Schäden des Unwetters vom Samstag beseitigen. Als Sonja Beck am Sonntagmorgen nach dem Unwetter die Reben am Mönchberg bei Untertürkheim begutachtete, dachte sie ernsthaft über einen Berufswechsel nach. ?Hier muss eine Windhose durchgefegt sein. Die meisten Holzpfosten, an denen die Drähte für die Reben befestigt sind, waren umgeknickt?, sagt die Aufsichtsratsvorsitzende der Weinmanufaktur Untertürkheim. [...] Schwer schuften gerade auch rund 120 Mitarbeiter der Stadt. 250 Bäume fielen dem Sturm am Samstag zum Opfer, die meisten standen in den Grünanlagen der Stadt. In rund 3000 Fällen sind Baumkronen oder Äste abgebrochen. ?Am schlimmsten wütete das Unwetter in den Neckarvororten?, sagt Volker Schirner vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Der Kurpark in Bad Cannstatt bleibt die nächsten Tage aus Sicherheitsgründen gesperrt. [...] Vor allem den Container-Terminal im Hafen Stuttgart hat es schwer getroffen. Der Wind schob die Container wie Bauklötzchen durcheinander, 90 sind kaputt. Eine Containerbrücke wurde aus den Schienen gehoben und so stark beschädigt, dass sie erst in drei bis sechs Monaten wieder einsatzfähig ist. Mehrere hunderttausend Euro wird das kosten. [...]"

Verdachtsfall Stuttgart (Skywarn)
Schuften nach dem Sturm (Stuttgarter Nachrichten, 02.07.12)