Crinitz (Brandenburg)

 04.08.2016 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:55 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Lausitzer Rundschau vom 05.08.2016: "Windhose zieht über Crinitz hinweg - Crinitz Eine Naturkapriole mit heftigem Wind führte am Donnerstagabend in Crinitz und Umgebung zu umgestürzten Bäumen und Stromausfall. Gegen 21 Uhr war die Leitstelle Lausitz alarmiert worden. Es ist von einer Windhose die Rede, die über Crinitz zog. Im Bereich Crinitz, Gahro, Dabern und Breitenau sind nach Auskunft von Hauptbrandmeister Lutz Freudenberg von der Leitstelle insgesamt sechs Einsätze der Feuerwehr notwendig gewesen. Die Bundesstraße 96 bei Dabern war unpassierbar und musste von herabgestürzten Ästen befreit werden. Auslöser für einen Stromausfall, der von 19.20 bis 23 Uhr andauerte, war nach Auskunft des Stromversorgers enviaM allerdings ein Baum, der in Fürstlich Drehna in eine Mittelspannungsleitung gestürzt war. Bis hinüber nach Calau waren in mehreren Orten rund 1300 Kunden betroffen. Schrittweise, die meisten bereits bis gegen 21.20 Uhr, konnten sie wieder ans Netz gebracht werden. gb" - Die Gewitterzelle wurde von Finsterwalde aus beobachtet und zumindest aus dieser Richtung kein Tornado bemerkt. Ein Tornado ist daamit unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen.

Tornadoverdacht in Crinitz
Windhose zieht über Crinitz hinweg (Lausitzer Rundschau, 05.08.16)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)