Zühlen (Sachsen-Anhalt)

 30.05.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Allgemeinen Zeitung vom 01.06.2017: "Eine Windhose bei Zühlen: Baum kracht auf Auto. Glück im Unglück hatte der Fahrer eines VW, der am Dienstag zwischen Zühlen und Heiligenfelde unterwegs war. Ein Baum war auf seinen Wagen gefallen, der Mann blieb unverletzt. Wehren aus Arendsee, Zühlen, Kleinau und Heiligenfelde waren im Einsatz. Arendsee. "Es muss eine Windhose gewesen sein, die zwischen Zühlen und Heiligenfelde acht Bäume beschädigt hat", erklärte Arendsees Stadtwehrleiter Hans-Joachim Hinze nach dem Einsatz der Zühlener und Arendseer Feuerwehren am Dienstagabend. Nach eigenen Angaben waren insgesamt acht Bäume oder größere Äste auf die Straße gekracht. In einem Fall hatte ein Autofahrer Glück. Sein Wagen wurde von einem Baum getroffen, doch der Fahrer konnte anhalten und das Fahrzeug verlassen. Das Auto wurde stark beschädigt. Das war gegen 18.45 Uhr. "Es sind auch Bäume am Waldrand Richtung Rathsleben betroffen gewesen", schilderte Hinze das Geschehen am Abend. Im Einsatz waren auch Einsatzkräfte aus Sanne-Kerkuhn, die Bäume von der Straße zwischen Kerkuhn und Thielbeer beseitigen mussten. [...]"

Eine Windhose bei Zühlen: Baum kracht auf Auto (Allgemeine Zeitung, 01.06.17)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)