Halle (Nordrhein-Westfalen)

 30.05.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 19:50 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Westfalen-Blatt vom 30.05.2017: "Windhose zerfetzt Dachteile und reißt Zelt heraus - Halle (WB/vh). "In dieser Art und Weise haben wir das meines Wissens hier noch nie gehabt", sagt Jörg Heitmann, Einsatzleiter der Haller Feuerwehr. Eine Windhose hat am Dienstagabend für größere Zerstörungen im Bereich des Gerry-Weber-Stadions gesorgt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Gegen 20.10 Uhr ging der Alarm bei der Haller Feuerwehr ein. 17 Einsatzkräfte rückten an und kümmerten sich darum, die Weststraße und die Roger-Federer-Allee von den größten abgebrochenen Ästen zu befreien, sperrten außerdem Teile der Zufahrtsstraßen für den Verkehr. Die Windhose hielt hat laut Heitmann nur drei bis vier Minuten gedauert. Ein Lagerzelt, das bereits für die anstehenden Gerry Weber Open aufgestellt worden war, wurde von dem kurzen, aber heftigen Tornado erfasst, samt Bodennägeln aus dem Untergrund gerissen und meterweit weggeweht. In einem Baum an der Unterführung kurz vor dem Stadion- und Hotel-Parkplatz blieb das Zelt samt Gestänge schließlich hängen. Am wenige Meter entfernten Holzfachhandel Speckmann riss die WIndhose Teile der Kunststoff-Lichtkuppeln aus dem Dach; sie landeten in viele Einzelteile zerfetzt auf dem weitläufigen Gelände rund um das Event-Center, teilweise auch auf der Bundesstraße 68. Das gesamte Ausmaß der Schäden stand am Abend noch nicht fest."

Windhose zerfetzt Dachteile und reißt Zelt heraus (Westfalen-Blatt, 30.05.17)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)