Brandenburg an der Havel (Brandenburg)

 22.06.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 14:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von Meetingpoint Brandenburg vom 23.06.2017: "Sturm-Bilanz: Windhose sorgt für 30 Einsätze - Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten sich seit Donnerstag um 42 Sturm- und Wassereinsätze kümmern, das meldet die Stadtverwaltung. "Gegen 14:30 Uhr war in der Stadt eine Windhose aufgetreten, die binnen weniger Minuten zu rund 30 Einsätzen führte. Im Laufe des Tages wurden insgesamt knapp 58 Einsätze abgearbeitet", heißt es in der Auswertung. Ab 14:45 Uhr wurde zunächst bis 18 Uhr und dann erneut von 22 Uhr bis 1 Uhr nachts der Ausnahmezustand ausgerufen und die technische Einsatzleitung (TEL) besetzt um die Einsätze im Stadtgebiet zu koordinieren. Diese war bereits seit 10 Uhr im Stand-by-Modus um eine schnelle Reaktion zu ermöglichen. "Die Anzahl Verletzter beschränkt sich zum Glück auf nur eine Person an der Plauer Brücke, die auf ihrem Boot befindlich durch einen herabgestürzten Ast getroffen wurde", melden die Einsatzkräfte weiter." - Das im Beitrag enthaltene Bild zeigt keinen Tornado, sondern die seitliche Ansicht einer durchziehenden Böenfront.

Sturm-Bilanz: Windhose sorgt für 30 Einsätze (Meetingpoint Brandenburg, 23.06.17)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)