Delmenhorst (Niedersachsen)

 26.05.1953 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: mittags. Aus einer Meldung der Delmenhorster Zeitung vom 27. Mai 1953: "Gewitter mit "Strohregen" - Ein "Naturphänomen" gab es während des schweren Gewitters am Dienstagmittag in der Bahnhofstraße, als es plötzlich Stroh vom Himmel regnete. Vermutlich war in dem Wiesengelände vor der Stadt ein Strohhaufen durch den starken Wirbelwind aufgeschleudert und über die Innenstadt getragen worden." - Unklar ist, ob der Strohregen durch einen Staubteufel oder durch einen Tornado hervorgerufen wurde. Wegen der Erwähnung des Gewitters besteht Tornadoverdacht.