Bönnigheim (Baden-Württemberg)

 14.12.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 05:00 Uhr MEZ. Bericht einer Beobachterin: "Gegen 5:00 Uhr am 14.12.2017 gab es in Bönnigheim ein starkes Gewitter. Circa 20 Sekunde lang hörte ich ein Geräusch, das wie 100 ankommende Eisenbahne geklungen hat. Ich bin US-Amerikanerin und bin in einem Tornadogebiet (Indiana) aufgewachsen, wo ich Erfahrung mit Tornadoes habe. Dieses Eisenbahngeräusch ist typisch für ein Tornado. Sonst habe ich keine Erklärung für das Geräusch in meinem Wohngebiet. Die nächste Eisenbahn liegt über 4 km entfernt und ist in Bönnigheim nicht hörbar." - Aus einer Meldung der Stuttgarter Zeitung vom 14.12.2017: "Kreis Ludwigsburg: Zwischen 5.20 und 6 Uhr gingen bei der Polizei Ludwigsburg Notrufe ein. Auch hier wurden Verkehrsunfälle und umgestürzte Bäume gemeldet, Personen sind offenbar nicht zu Schaden gekommen. In Bönnigheim wurden ein Planen-Anhänger und ein Wohnwagen umgeworfen und stark beschädigt. In Bietigheim-Bissingen stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto. [...]" - Aus einer Meldung der Bietigheimer Zeitung vom 18.12.2017: "Sturmtief fällt Bäume im Stadtwald - Baumkronen habe der Sturm abgebrochen und 15 Meter weggeblasen. Viele Bäume seien umgestürzt, auch auf einige Wildschutzzäune, die nun erneuert werden müssen. In alle Richtungen seien die Bäume gefallen, und offenbar habe es einzelne Windhosen im Stadtwald gegeben, so Revierförster Burkhard Böer über die Auswirkungen des Sturmtiefs, das in der Nacht auf den Freitag über den Landkreis zog. "Ein großer Anteil an Sturmbruch" sei in letzter Minute zu seinem Bericht dazu gekommen, den er eigentlich schon fertig in der Schublade hatte. [...]"

Umgestürzte Bäume und Verkehrsunfälle nach Sturm (Stuttgarter Zeitung, 14.12.17)
Drehleiter-Einsatz nach Sturm-Schäden (Bietigheimer Zeitung, 15.12.17)
Sturmtief fällt Bäume im Stadtwald (Bietigheimer Zeitung, 18.12.17)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)