Kempen (Nordrhein-Westfalen),
Kerken (Nordrhein-Westfalen)

 10.08.2014 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 19:40 Uhr MESZ. Beobachtung einer rotierenden Wolkenabsenkung zwischen Tönisvorst und Issum, der genau Ort ist nicht bekannt. Bisher ist nicht bekannt, ob es sich um eine Funnelcloud mit Tornadoverdacht oder nur um Wolkenfetzen (Fractus) handelt. Aus einer Meldung der Rheinischen Post vom 10.08.2014: "Aus Tönisvorst im Kreis Viersen machte ein Bild einer Windhose auf offenem Feld die Runde im sozialen Netzwerk Facebook. Auf Häuser traf diese Winhose nach Angaben der Feuerwehr im Kreis Viersen jedoch nicht. Im Kreis Viersen gab es jedoch zwei Einsätze wegen abgeknickter Äste." Ein weiterer Bericht zu dem Fall: "Und zwar haben wir Sonntagabend während des Durchzugs einer Gewitterzelle im direkten Vorfeld der eintreffenden Kaltfront vermutlich die Entstehung einer Funnelcloud in 47647 Kerken (Kreis Kleve, NRW) beobachtet und fotografiert. Diese Zelle hatte sich gegen 19 Uhr wahrscheinlich direkt über uns gebildet. Neben einigen Blitzentladungen gab es ca. 5 Minuten relativ heftigen Starkregen. Wind habe ich gar nicht wahr genommen. Jedenfalls war das turbulente Wolkenverhalten das auffälligste. Die Windscherung war an den in alle Richtungen ziehenden Wolken gut zu erkennen. Die Wolke, aus der sich die Funnelcloud gebildet hat, hat rotiert. So eindrucksvoll hab ich das noch nicht gesehen. Jedenfalls war diese "Funnel" ein paar Minuten zu sehen. Im gesamten Südkreis Kleve gab es keinerlei Unwettereinsatze der Feuerwehren. Im Nordkreis schon, dort zog aber einige Zeit davor eine andere Zelle durch."

Evtl. Tornado bei Tönisvorst am 10.08.14? (WZ-Forum)
Foto des Gebildes (Facebook)
Nur wenige Einsätze nach Unwetter in NRW (Rheinische Post, 10.08.14)