Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt)

 11.09.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:10 Uhr MESZ. Meldung eines Tornados in der Presse. Dazu aus einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung vom 12.09.2011: "Solaranlage fliegt 100 Meter - Die etwa 400 Quadratmeter große Dachfläche des Sanitär- und Umkleidetraktes von Blau-Weiß Dessau sind von einer Windhose zerstört worden. Das Dach war erst 1996 saniert worden. [...] Eine Windhose hatte das Vereinsgelände an der Kreuzbergstraße während des schweren Unwetters am Sonntag in Dessau mit voller Wucht getroffen - Bäume entwurzelt, Schilder umgeknickt, die Auswechselbänke am benachbarten Fußballplatz zerstört - und das 400 Quadratmeter große Dach des Sanitärtraktes abgedeckt. "Ein Anwohnerin hat es beobachtet. Die Windhose hat das Dach regelrecht angehoben und wieder fallen lassen. Die Solaranlage wurde dabei abgerissen, wir haben Teile davon 100 Meter weit entfernt gefunden. Vier zusammen geschlossene Kleinfeld-Fußballtore haben wir nach 80 Metern gefunden", versucht Jaesche, der Geschäftsführer des 900 Mitglieder zählenden Vereins, zu beschreiben, was sich am Sonntagabend auf dem Vereinsgelände abgespielt hat. Die Windhose hat ich mit brutaler Gewalt an der Kreuzbergstraße ausgetobt. Schilder wurden eingedrückt, die Masten der Ballnetzanlage umgeknickt, ein Fahrrad wirbelte durch die Luft, die Frontseite der benachbarten Tennishalle ebenfalls zerstört, Zäune umgerissen, zwei Bäume sind umgekippt."

Einige Fotos der Schäden
Solaranlage fliegt 100 Meter (Mitteldeutsche Zeitung, 12.09.11)
Allee der Holzstapel (Mitteldeutsche Zeitung, 15.09.11)
Keine leeren Versprechungen mehr (Mitteldeutsche Zeitung, 02.01.12)
Firmen und Mitglieder helfen unentgeltlich (Mitteldeutsche Zeitung, 11.05.12)
Solaranlage steht wieder (Mitteldeutsche Zeitung, 11.05.12)