Herkenrath (Nordrhein-Westfalen)

 26.08.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 15:20 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Kölner Stadtanzeigers vom 26.08.2011: "Eine Windhose hinterließ am Freitagnachmittag in einem Waldstück in Bergisch Gladbach-Herkenrath eine Schneise der Verwüstung. Polizei, Feuerwehr und der Bauhof der Stadt waren mehrere Stunden im Einsatz um die Sturmschäden notdürftig zu beseitigen. In dem Waldstück neben der Straße Untervolbach hatte der Sturm eine Schneise von rund 400 Meter Länge und 50 Meter Breite in den Wald geschlagen. 30 Meter hohe Buchen knickte die Windhose wie Streichhölzer um. Meterdicke Bäume waren samt Wurzeln aus dem Erdreich gerissen. Ein Löschzug der Feuerwehr war rund zwei Stunden mit der Räumung der Straße Untervolbach beschäftigt. Gegen 19 Uhr entschieden Mitarbeiter des städtischen Bauhofes, zusammen mit der Polizei, die mittlerweile freigeräumte Straße nicht für den Durchgangsverkehr freizugeben. Das Risiko das weiter Bäume auf die Straße stürzen könnten, war den verantwortlichen des Bauhofes zu groß. Laut Auskunft der Polizei bleibt die Straße Untervolbach bis auf weiteres gesperrt. Im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach richtete der Sturm glücklicherweise wenig Schaden an." - Die Aussagen der Augenzeugen widersprechen sich, teilweise wird von einer Windhose berichtet, alles hätte sich gedreht, in einer anderen Aussage ist von "herabstürzenden Wolken" die Rede. Das bisher vorliegende Material spricht eher für einen Downburst (Gewitterfallböe).

Verdachtsfall Herkenrath (Skywarn)
Schweres Hagelunwetter mit Downburst in Herkenrath am 26.8.2011 (Gerd Bierling)
Unwetter Herkenrath - Video der Schäden (YouTube)
Erheblicher Flurschaden nach Windhose in Bergisch Gladbach ? Herkenrath (Presseblog der FW Bergisch Gladbach, 26.08.11)
Heftiges Unwetter über NRW (Kölner Stadtanzeiger, 26.08.11)
Schneise der Verwüstung nach Windhose (Kölner Stadtanzeiger, 26.08.11)
Windhose knickt Dutzende Bäume um (Radio Berg, 27.08.11)