Wertherbruch (Nordrhein-Westfalen),
Liedern (Nordrhein-Westfalen)

 26.08.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: mittags. Bei Antenne Niederrhein Meldung einer Windhose im Bereich des Autobahnparkplatzes Wertherbruch an der A3 zwischen den Ausfahrten Hamminkeln und Rees. Die Autobahn war durch umgestürzte Bäume blockiert und es bildete sich ein 10 km langer Rückstau. Auch der Ort selbst war betroffen, hier vor allem die Provinzialstraße in Wertherbruch. Aus einer Meldung von Der Westen vom 29.08.2011: "Wertherbrucher Straßen bleiben weiter gesperrt - Die Folgen des Unwetters vom Freitag (die NRZ berichtete) sind für die Wertherbrucher noch längst nicht ausgestanden. Die Rodehorster Allee und der Isseldeich werden voraussichtlich noch eineinhalb Wochen lang gesperrt bleiben, erklärte Hermann Flores vom Hamminkelner Bauhof. Gerade in diesen beiden Straßen hatte der Sturm heftig gewütet und die zum Teil 120 bis 150 Jahre alten Buchen und Eichen schwer in Mitleidenschaft gezogen. ?Solchen Ereignissen, Anwohner haben sogar von einer Windhose gesprochen, können auch kräftige Bäume nicht standhalten?, erläuterte er. Nach und nach müssten nun die Schäden beseitigt werden. Die Antonius­straße in Loikum sei inzwischen zwar wieder für den Verkehr freigegeben, doch das Bruchholz müsse noch entfernt werden, beschrieb Flores die Arbeit. Am Freitag waren nach dem Unwetter rund 60 Hamminkelner Feuerwehrleute im Einsatz gewesen. Am Sonntag mussten außerdem frei hängende Äste aus Bäumen an der Provinzialstraße entfernt werden, berichtete Feuerwehrchef Udo Zurmühlen." Aus einer Meldung des Bocholter-Borkener Volksblattes vom 26.08.2011: "Bocholt/Isselburg - Starke Regenfälle und Sturmböen sind am Freitagmittag durch Bocholt getobt und haben vor allem im Stadtteil Liedern zahlreiche Schäden verursacht. Besonders schlimm war die Milchstraße betroffen. Nach Angaben der Bocholter Feuerwehr hat es keine Verletzten gegeben. Als Folge des Unwetters stürzten Bäume auf die Straße und Dächer wurden teilweise abgedeckt. 40 Feuerwehrleute waren seit 13.39 Uhr unterwegs, um die Sturmschäden zu beseitigen. Es gab etwa 35 Einsätze, berichtete die Feuerwehr. In Höhe der Hausnummer 17 stürzte eine mehrere Meter hohe Eiche auf die Milchstraße und riss eine Telefonleitung mit. Die Einsatzkräfte setzten Kettensägen ein. Schlimm traf es auch Landwirt Ludger Weibring und seine Frau Marie: Auf ihrem Hof wurden die Dächer der Ställe teilweise abgedeckt, zerbrochene Dachpfannen lagen auf dem Boden. Der Strom fiel aus und die Telefonleitung funktionierte nicht mehr. ?Das war wie ein Wirbelsturm?, berichtete Marie Weibring. Alles sei ganz schnell gegangen. ?Der Wind hat sich plötzlich gedreht und dann ging es los. Die Gartenstühle sind uns über das Haus geflogen. So was habe ich noch nie gesehen?, sagte Ludger Weibring. Die Isselburger Feuerwehr beseitigte Sturmschäden unter anderem auf der A3, dem Liederner Höfgraben und dem Isseldeich. Auch hier hat es nach Angaben der Feuerwehr keine Verletzten gegeben. Es waren die drei Löschzüge aus Isselburg, Anholt und Werth mit etwa 60 Feuerwehrleuten im Einsatz." - Aus einer Meldung der Rheinischen Post vom 31.08.2011: "Auch einige Tage nach der heftigen Windhose vom Freitag hat der Sturm vor allem rund um Haldern Spuren hinterlassen. In der Wittenhorst liegen viele umgestürzte Bäume. Auch in Schledenhorst gab es viele Schäden. Am Parkplatz an der Wertherbrucher Straße hat die Feuerwehr jede Menge Bruchholz aufgestapelt. Wer in nächster Zeit dort den Wald besucht, sollte vorsichtig sein, weil es gut sein kann, dass noch Äste von den Bäumen fallen. [...] Für den größten Schreck hat der Sturm vermutlich auf dem Campingplatz Schulte Hagenhof an der B 8 in Sonsfeld gesorgt. Hier stürzte ein Baum mitten in ein Mobilheim und riss ein Loch ins Dach." Nach den Untersuchtungen vor Ort kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Downburst ausgegangen werden.

Verdachtsfall Wertherbruch, Liedern (Skywarn)
Sturmschäden in Wertherbruch (ca. 6 MB)
26.08.2011 - Sturmschäden im Raum Bocholt-Liedern (WZ-Forum)
Wertherbrucher Straßen bleiben weiter gesperrt (Der Westen, 29.08.11)
Unwetter tobte durch Bocholt und Isselburg (Bocholter-Borkener Volksblatt, 26.08.11)
Fotostrecke: Unwetter richtet Schäden in Liedern an (Bocholter-Borkener Volksblatt, 26.08.11)
Sturm: Der Schock bleibt (Rheinische Post, 31.08.11)