Udersleben (Thüringen)

 24.08.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: nach 20 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Thüringer Allgemeinen vom 26.08.2011: "Unwetter und Windhose im Kyffhäuserkreis - Unwetterartige Gewitter tobten Mittwochabend über dem östlichen Kyffhäuserkreis und hielten Feuerwehren in Atem. Eine Windhose fegte durch Udersleben. Der Zirkus in Roßleben verlor sein Tierzelt und Straßen in Artern waren überschwemmt. - Kyffhäuserkreis. Es fing an wie ein ganz normales Gewitter. Dunkle Wolken zogen heran, der Wind frischte auf, dicke Tropfen fielen. Dann ließ der Regen wieder nach. Doch das war am Mittwochabend gegen 20 Uhr im Kyffhäuserkreis nur die Ouvertüre für ein weitaus heftigeres Unwetter, das im Ostkreis vor allem in Udersleben, Artern und Roßleben wütete. Durch Udersleben muss sogar eine Windhose gezogen sein. Vom Ortseingang am Bürgerhaus aus wühlte sie sich durch Wipfel und Dächer, deckte am Haus von Günther Schacke etliche Ziegel ab, warf bei Hans-Jörg Müller eine große, alte Linde um, entwurzelte auf dem Friedhof eine riesige Tanne und übersäte den Sportplatz mit abgerissenen Ästen und Zweigen. "Ich hab vorm Haus gestanden und ein Bier getrunken und auf einmal sehe ich, wie die Linde um 90 Grad umgebogen wird, bis die Wurzeln aus dem Boden schießen und der Baum umfällt", erzählt Müller im TA-Gespräch. Nach seinem Gefühl hat das Ganze höchstens eine halbe Minute gedauert. Auch Günther Schacke ist erschrocken über die Kräfte, die da wüteten. "Von den Dachziegeln war jede zweite festgenagelt, die hat es einfach rausgerissen", berichtet er. In seinem Garten wurde außerdem noch eine Tanne umgeworfen. Und Nachbarn erzählten ihm, wie der Sturm an ihrem Nussbaum die Krone abbrach und davontrug. Auch an der großen Blutbuche auf dem Friedhof brachen starke Äste ab."

Unwetter und Windhose im Kyffhäuserkreis (Thüringer Allgemeine, 26.08.11)
Rückblick: Schnee, Sturm, Schlammlawinen (Thüringer Allgemeine, 01.01.12)