Holzheim (Hessen)

 24.08.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 16:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Gießener Anzeigers vom 25.08.2011: "Ein schweres Unwetter ist gestern im südlichen Landkreis Gießen von West nach Ost gezogen und hat Schäden in Millionenhöhe verursacht. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. Etwa 50 Dächer wurden teilweise oder vollständig abgedeckt, unzählige weitere Häuser erheblich beschädigt. Über 500 Feuerwehrleute hatten mehr als 200 Einsatzstellen abzuarbeiten. Gegen 16.30 Uhr zog die Gewitterfront von Südwesten her über den Landkreis. Als Erstes traf es die Langgönser Ortsteile Cleeberg und Oberkleen. Danach drehte der Orkan richtig auf und traf auf Pohlheimer Gebiet Holzheim, wobei einige Beobachter meinten, dass sich auch eine Art Windhose entwickelt hatte, die binnen weniger Minuten 15 Häuser fast vollständig abdeckte und unzählige andere mehr oder minder stark beschädigte. Der Zahl der umgestürzten Bäume war nicht mehr nachzugehen und überall standen durch heruntergerissene Ziegel oder Äste beschädigte Fahrzeuge. Wegen der entwurzelten Bäume musste die Bundestraße 3 zwischen Butzbach und Langgöns für einige Zeit gesperrt werden. [...] Neben dem besonders gebeutelten Holzheim, waren die Gemeinden Langgöns, Pohlheim, Lich, Grünberg und Reiskirchen am stärksten von dem Unwetter getroffen worden. Aber auch aus Biebertal, Hungen und Laubach wurden Schäden gemeldet. Insgesamt, so die erste Bilanz am späten Abend, wurden in Langgöns, Pohlheim und Ettingshausen zusammen etwa 50 Häuser abgedeckt oder stark beschädigt. In Birklar riss der Orkan das Dach der Maschinenhalle eines Aussiedlerhofes weg. Die ersten Aufräumungsarbeiten dauerten bis in die tiefe Nacht hinein an. Die Reparaturen aller Schäden werden noch Wochen dauern." - Das bisher vorliegende Material zu diesem Fall bei Gießen spricht eher für einen Downburst (Gewitterfallböe).

Verdachtsfall Holzheim (Skywarn)
Unwetter hinterlässt Spur der Verwüstung im Landkreis Gießen (Gießener Anzeiger, 25.08.11)
HP Supercell with extreme Hail Downburst - 24.08.2011 Grünberg (YouTube)