Niederstriegis (Sachsen),
Wolfstal (Sachsen)

 27.08.2010 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: nachmittgs. Aus einer Meldung der Sächsischen Zeitung vom 28.08.2010: "Binnen weniger Minuten hat eine Windhose dutzende Bäume zwischen Niederstriegis und Roßwein entwurzelt. Zwischen dem neuen Muldetalradweg und der Straße hat die Windhose dutzende Bäume wie Streichhölzer umgeknickt. Personen wurden nicht verletzt, die Häuser wurden nicht beschädigt. [...] Nichts ging mehr am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße oberhalb des Stadions in Niederstriegis. Eine Windhose hatte dutzende Bäume entwurzelt und umgeknickt, die Straße war unpassierbar. Auch in Richtung Grunau versperrten entwurzelte Bäume die Straße. Die Windhose zog eine Schneise der Verwüstung bis nach Roßwein, Seifersdorf und ins Wolfstal." - Und aus einer Meldung der Sächsischen Zeitung vom 29.08.2010: "Parallel zur Straße nach Grunau hat die Windhose über hunderte Meter eine Schneise regelrecht in den Wald gefräst. Hunderte von Bäumen liegen auf einer Breite von etwa 50 Metern entwurzelt oder abgeknickt da. Von dort hatte sich die Windhose weiter in Richtung Roßwein und Seifersdorf wegbewegt, wo sie noch kleinere Bäume entwurzelte und Äste von Bäumen riss. Der Roßweiner Wehrleiter Klaus Bernhardt vermisste danach einige Tipis seiner ?Bagadi-Ranch?. ?Wir haben sie weit draußen auf dem Feld wiedergefunden. Die sind ja wie Luftballons?, sagte er."

Tornadoverdacht Niederstriegis ( WZ-Forum)
Windhose fegt durch Niederstriegis (Sächsische Zeitung, 28.08.10)
Windhose fräst eine Schneise der Verwüstung in den Wald ( Sächsische Zeitung, 29.08.10)
Helmut Kerth ist der Glückspilz des Jahres (Sächsische Zeitung, 27.12.10)