Böhmenkirch 08.04.2022 von
Thomas Sävert
Zeitpunkt: zwischen 19:15 und 19:20 Uhr MESZ. Schäden in einem eng begrenzten Bereich bei Durchzug einer Schauer- und Gewitterlinie. Aus einer Meldung des Polizeipräsidium Ulm vom 09.04.2022: "POL-UL: (GP) Böhmenkirch - Windhose beschädigte mehrere Häuser - Ulm (ots) Am Freitagabend kam es nach 19 Uhr aufgrund des Wettergeschehens zu einer Windhose. Der Wind hatte sich so entwickelt, dass ein Hausdach im Finkenweg abgedeckt wurde. An drei weiteren Häusern wurde der First angehoben und die Dächer beschädigt. Gartenhütten und Zäune wurden teilweise komplett zerstört. Verletzte gab es nicht. Die Feuerwehr war im Einsatz um Gefahrstellen zu beseitigen. Die Schadenshöhe kann bisher nicht beziffert werden." - Eine Schadenanalyse vor Ort lässt einen Tornado als sehr wahrscheinlich erscheinen.

Bericht von Hendrik Sass: "Die klar abgegrenzte Schadensschneise führt einmal ohne Unterbrechung durch den gesamten Südteil von Böhmenkirch, ist somit mindestens 1.5km lang und hat eine Breite von 180m. Mindestens 40 Dächer haben Schäden davongetragen. Die meisten wurden nur minimal beschädigt (einzelne abgedeckte/gelockerte Ziegel), vereinzelt wurden einige Dächer jedoch auch flächiger abgedeckt und/oder haben ihren Dachfirst verloren. Entlang der Schneise wurden unzählige Bäume beschädigt, abgeknickt oder entwurzelt. Abseits der Schneise gab es keine Schäden. Die Fallrichtungen reichen von Osten bis überwiegend Nordosten und Norden. Also oftmals zum linken Rand der Schneise hin. Ein Straßenschild in der Poststraße wurde in Richtung Südosten zu Boden geknickt. Ich habe den Rohrpfosten auf Lackspuren und Dellen untersucht, konnte jedoch keine feststellen. Wenige Meter dahinter wurde eine kleine Laterne in die entgegengesetzte Richtung geneigt. Auch einige Verfrachtungen sind interessant. Einzelne weitreichende Verfrachtungen, wie beispielsweise die eines Trampolins am Meisenweg, welches zerstört in einer Baumkrone landete, verlaufen anders als die meisten Fallrichtungen einheitlich mit der Zugrichtung des Ereignisses. Teils sind auch leicht rückwärtige Verfrachtungen aufgefallen. Trümmer von einem zerstörten Gewächshaus im Breiten Weg wurden beispielsweise in Richtung Nordwesten verfrachtet. Ein Zeuge berichtete dies im Gespräch glaubhaft von sich aus und zeigte mir die Stelle, an der die Trümmer aufzufinden waren (rund 20 Meter entfernt auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Bereich eines sich dort befindenden Baggers). Ein ähnliches Bild auch im Bereich einer landwirtschaftlichen Halle am östlichen Ortsausgang. Hier wurden Eternitplatten-Trümmer unter anderem Richtung Nordwesten verfrachtet und steckten vereinzelt fest im Boden. Ich konnte außerdem mit ein paar Zeugen sprechen, die das Ereignis allesamt gleich beschrieben: Es habe maximal 15 Sekunden angehalten und ging mit "Unmengen an Graupen", sehr starkem Wind und somit auch Lärm einher. Die Intensität würde ich grob auf unteres F1, an den meisten Stellen jedoch eher auf F0 schätzen."

Böhmenkirch 1
Böhmenkirch 2
Böhmenkirch 3
Böhmenkirch 4
Böhmenkirch 5
Böhmenkirch 6
Böhmenkirch 7
Böhmenkirch 8
Böhmenkirch 9
© by Hendrik Sass


zur Tornadoliste von Thomas Sävert

zur Homepage von Thomas Sävert