+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Travemünde (Schleswig-Holstein)
[Region: Lübecker Bucht]

 14.09.2008 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 11:45 Uhr MESZ. Funnelsichtung vom Brodtener Ufer aus in Richtung Norden über der Lübecker Bucht: "Gestern (14.09.08) konnte ich von der Steilküste des Brodtener Ufers aus um ca. 11:45 Uhr einen Funnel aus einem recht niedrigen Cumulus congestus beobachten. Er war relativ dünn und schlauchförmig und enstand ziemlich rasch unter der relativ dunklen Basis des flachen Cu cons im Norden (aus dem jedoch nur ein paar Tropfen fielen). Ich konnte kein aufgewirbeltes Wasser sehen in den drei Minuten, die er währte. Da die schlauchförmige Herabsetzung drei Minuten lang ungefähr gleich aussah, bin ich mir sehr sicher, dass es ein echter Funnel war, jedoch besteht keine hundertprozentige Sicherheit. Eine Kamera hatte ich leider nicht zu Hand." Der Funnel reichte aber zu keiner Zeit mehr als die Hälfte der Strecke Wolke - Boden hinab, Kontakt zur Wasseroberfläche wurde nicht beobachtet.