+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Landshut (Bayern)

 01.03.2008 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Betroffen war vor allem die Bayerwaldsiedlung. "Heute gab es in Landshut einen Tornado, der von der Isar in Richtung Kreuzung Konrad-Adenauerstr. / Niedermeyerstr.zog und alle Bäume, die ihn in den Weg kamen umschmiss (sogar Ampeln sind kaputt). Es gleicht alles einen Schlachtfeld." (Quelle: Stormchaser-Europe-Forum). Unter anderem wurde das komplette Dach einer Reihenhaushälfte abgedeckt und zum Teil verfrachtet. Dazu aus einer Meldung der Moosburger Zeitung: "Das Orkantief Emma hat am Samstagvormittag, 1. März, eine Schneise der Verwüstung durch die Stadt geschlagen. Am schlimmsten erwischte es den Landshuter Osten: Die Windhose ließ Bäume wie Streichholze abknicken und deckte Häuser ab. Am Kasernenberg wurden vier Autos von herabstürzenden Bäumen beschädigt. Dabei wurde ein vierjähriger Junge aus dem Landkreis verletzt. An der Waldkirchener Straße wurde das Dach einer Sporthalle beschädigt. Obwohl in der Halle acht bis zehn Personen waren, wurde niemand verletzt." Ein Anwohner des Bereiches am so genannten Kasernenberg an der Niedermayerstraße in Landshut bestätigte telefonisch, rotierende Strukturen gesehen zu haben, wodurch Bäume regelrecht "abgedreht" worden sind. Auffällig ist, dass sehr kleinräumig extreme Schäden aufgetreten sind. Ein Hangwald wurde vollständig "gerodet" und Ampelanlagen sind vollständig zerstört worden. Der genannte Anwohner hat mitgeteilt, dass Bäume neben seinem Anwesen und in seinem Garten komplett zerstört worden sind, während sein Haus zum Glück völlig unbeschädigt geblieben ist.

Verdacht - 1.03.2008 Landshut/Bayern ( Stormchaser-Europe-Forum)
Orkantief "Emma" verwüstete Landshut ( Moosburger Zeitung, 02.03.08)

Orkan "Emma" wütete über Landshut ( Feuerwehr Landshut)
Einsatzdokumentation ( Feuerwehr Altdorf)