+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Weddewarden (Bremen)

bild
 26.08.2007 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 10:30 Uhr MESZ. Von Geestemünde und von Bremerhaven aus konnte ein gut ausgeprägter Funnel beobachtet werden, über einen möglichen Bodenkontakt im Bereich Bremen-Lehe - Weddewarden ist nichts bekannt. Aus der Nordsee-Zeitung vom 28.07.08: "Lehe (mue). Eine Windhose in Bremerhaven? Da staunte Yvonne Säffner nicht schlecht, als sie den kleinen Bruder eines Tornados entdeckte. Sie war am Sonntag auf dem Flohmarkt Rotersand und blickte über die Tankstelle an der Barkhausenstraße in Richtung Hafen. Als sie die Windhose sah, machte sie das Foto mit ihrem Handy. Sie wollte das Schauspiel noch mit der Video-Kamera aufnehmen. Aber dann löste sich der Wirbel auf." Neben dem Text erschien das angesprochene Foto. Anmerkung: Die Begriffe "Windhose" und "Tornado" beschreiben dasselbe Phänomen, eine Windhose ist also nicht der kleine Bruder eines Tornados.

Tornadoverdacht Bremerhaven