+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de

 

Gera (Thüringen)

 27.03.1606 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
"1606. Den 17. Martii um 4. Uhr auf den Abend hat sich ein gewaltiger / grosser / und in viel Jahren unerhörter Sturmwind erhoben / daß sich männiglich des jüngsten Tages versehen. Er hat die Häuser / Ställe / Scheunen / Schupffen / so wol andere Gebäude an vielen Orten abgedeckt und zerrissen / eines theils gar weggeführet / die Teichthämme abgebrochen / die Wälder sehr beschädiget / die Bäume mit Wurtzeln umgekehret / zum theil mitten von einander geschlagen / und hin und wieder im Lande also Hauß gehalten / daß der Schade mit viel Tonnen Goldes nicht zu ersehen gewesen. Er hat allein in unser Nachbarschafft über ettliche tausend Gülden Schaden gethan. Und solcher Wind hat aneinander / ohn einiges inne oder stillhalten / von besagter Stunde an die gantze Nacht durchaus gewehret / wie denn auch die folgenden zween Tage / wiewol etwas linder." (Quellen: Stefan Militzer, Klima - Umwelt - Mensch (1500-1800), 2004 sowie Joh. Caspar Zopf, Reußische Gerauische Stadt- und Land Chronica, [...], S. 66-67. - Leipzig, 1692)