+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Marzahn (Berlin)

 06.07.2006 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Am 06. Juli diesen Jahres tobte eine Windhose durch unser Wohngebiet in der Märkischen Allee 250-260. Viele Bäume wurden abgeknickt und einer unser ältesten Bäume, mit einer Kronenhöhe von 30-35m, beugte sich der Naturgewalt. Es handelt sich um eine Schwarzpappel mit einem Stammumfang von 3,24 Metern und einem Kronendurchmesser von 15-20 Metern. Der Baum wird auf ein Alter von 50 bis 60 Jahren geschätzt. Erstaunlich, wie schnell ein Baum von 3,24 Metern Stammumfang geknickt werden kann. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und kein Gebäude beim Umstürzen beschädigt." (Quelle: Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Marzahner Tor e.G.). Die Schäden traten in einem sehr engen Bereich von 250-300 Metern Länge und nur 10 bis 15 Metern Breite auf. Außerhalb dieses Bereichs gab es nur minimale Schäden. Die Bäume (Pappeln) fielen in Richtung Nordosten, einer in Richtung Norden. Von einer Pappel wurde die Krone abgerissen.

Fotos der Schäden