#WirBleibenZuhause

Helfen Sie mit, das Coronavirus zu stoppen

- ACHTEN Sie auf Ihre Mitmenschen
- HALTEN Sie Abstand zu Anderen
- WASCHEN Sie Ihre Hände häufig
- HUSTEN Sie in Ihre Armbeuge
- BERÜHREN Sie Ihr Gesicht nicht

Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!

Wir danken allen, die nicht Zuhause bleiben können, sondern in systemrelevanten Funktionen für uns alle an vorderster Stelle da sind!
23.03.2020 - Systemmeldung

27.03.2006Bestätigt

Segrahn (SH)

F2

Der Tornado entstand kurz vor 20 Uhr südlich der Autobahn A 24 Hamburg - Berlin, die er im Bereich westlich der Raststätte Gudow in Richtung Nordosten überquerte. Es folgte eine lang gezogene Schneise durch ein Waldgebiet, bevor der Tornado den kleinen Ort Segrahn an der Grenze Schleswig-Holstein - Mecklenburg-Vorpommern erreichte. Hier entstanden erhebliche Schäden an mehreren Gebäuden. Glücklicherweise gab es weder auf der Autobahn noch in Segrahn Verletzte.

Bericht zum Tornado in Segrahn