#WirBleibenZuhause

Helfen Sie mit, das Coronavirus zu stoppen

- ACHTEN Sie auf Ihre Mitmenschen
- HALTEN Sie Abstand zu Anderen
- WASCHEN Sie Ihre Hände häufig
- HUSTEN Sie in Ihre Armbeuge
- BERÜHREN Sie Ihr Gesicht nicht

Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!

Wir danken allen, die nicht Zuhause bleiben können, sondern in systemrelevanten Funktionen für uns alle an vorderster Stelle da sind!
23.03.2020 - Systemmeldung

26.03.2006Verdacht

Lindenberg (BB)

n. bek.

Um 20 Uhr MESZ wurde von der Wetterbeobachterin am Meteorologischen Observatorium Lindenberg im Südosten Brandenburgs eine "Großtrombe" gemeldet. Ob es sich tatsächlich um einen Funnel oder um einen Tornado mit Bodenkontakt handelte, konnte nicht geklärt werden. Über die Stärke und Auswirkungen bei Wendisch Rietz ist ebenfalls nichts bekannt. Aus einer Meldung der Märkischen Oderzeitung vom 29.03.2006: "Die Windhose ist aus westlicher Richtung gekommen, lag in etwa über Premsdorf und ist ..." Premsdorf liegt nahe Lindenberg, westlich von Tauche im Landkreis Oder-Spree.

Schadensanalyse zum Lindenberg-Fall
Lindenberger Ereignis - Begehung heute (04.04.)
"Man konnte die Rotation genau sehen" (Märkische Oderzeitung, 29.03.06)