NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung

04.05.1952Bestätigt

Seesen (NI),
Hahausen (NI)

F3

Zeitpunkt: gegen 16 Uhr MEZ. "Spätnachmittags reißt eine Windhose im Harz zwischen Seesen und Lautenthal eine 7 km lange Schneise von wechselnder Breite (100 bis 500 m) in die Wälder und wirft rd. 60 000 fm Holz. In der Gem. Reyershausen (Kr. Göttingen) beschädigt sie zahlreiche Hausdächer." (Quellen: (Quelle: Dr. F. Hamm: Naturkundliche Chronik Nordwestdeutschlands. Landbuch-Verlag, Hannover, 1976) und D. Fuchs, Gefährdung des Tiefflugs durch Tornados, Traben-Trarbach in Promet, Heft 4/81, Seiten 8-10 und Dietwald Fuchs, Über das Auftreten von Tornados in der BRD in Abhängigheit von synoptischen und aerologischen Bedingungen. Monatsarbeit zum Ausbildungsabschnitt IV/2 der Wetterdienst-Referendarausbildung. Cochem-Brauheck. April 1978). Länge der gesamten Zugbahn ca. 50 km; betroffen sind u.a. der Norden Göttingens, Göttingen-Weende, Reyershausen, Suterode, Gittelde, der Bereich zwischen Seesen und Lautenthal bis östlich von Hahausen) - Aus dem Hamburger Abendblatt vom 06.05.1952: "Eine Windhose, die über den südwestlichen Harz raste, hat dort beträchtlichen Schaden angerichtet. Es wird befürchtet, daß einige Spaziergänger dem Unwetter zum Opfer gefallen sind. Mit dumpfen Dröhnen pflügte der Wirbelsturm eine 100 Meter breite und sieben Kilometer lange Schneise in den Buchenund Fichtenhochwald. Das Gebiet ist durch entwurzelte Bäume, die kreuz und quer durcheinanderliegen, so stark versperrt, daß sich die Räumtrupps noch nicht hindurcharbeiten konnten, um nach etwaigen Opfern zu suchen. Man schätzt, daß 50 000 Festmeter Holz verlorengegangen sind."

Windhose im Harz (Hamburger Abendblatt, 06.05.1952)
Wettlauf mit dem Borkenkäfer (Hamburger Abendblatt, 31.05.1952)