+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Pforzheim (Baden-Württemberg)

 13.08.1952 / Stärke (F2) Bestätigt
Erhebliche Gebäudeschäden in einem Stadtteil in Pforzheim (Quelle: Christian Groh, "Der Tornado in Pforzheim 1968. Fakten und inzenierte Erinnerungen" - aus Informationen zur modernen Stadtgeschichte, Heft 1/2003) - weiter aus einer Meldung des Hamburger Abendblattes vom 15. August 1952: "Schwere Gewitter gingen in Baden-Württemberg nieder und richteten an vielen Stellen erheblichen Schaden an. In Stuttgart wurden Keller unter Wasser gesetzt. In Pforzheim riß ein Wirbelsturm das Dach des wiederaufgebauten alten Rathauses ab und entwurzelte Bäume. Das etwa 200 Zentner schwere Dach der Tribüne auf einem Sportplatz wurde abgerissen und 50 Meter weit fortgetragen. Große Verwüstungen richtete ein orkanartiger Sturm mit Wolkenbruch und Hagelschlag in Obstanlagen, Tabakfelder und Weinbergen in Nordbaden an."