+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de

 

Juist (Niedersachsen)

 17.07.1987 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 21 Uhr MESZ. Es gab 4 Verletzte und erhebliche Sachschäden. (Quelle: Forum der Wetterzentrale) - Aus einer Meldung des Hamburger Abendblattes vom 20. Juli 1987: "Windhosen tobten über Niedersachsen. dpa Hitzacker - Drei Wirbelstürme haben am Sonnabend in Niedersachsen eine Spur der Vernichtung gezogen. [...] Zur gleichen Zeit tobte über der Nordseeinsel Juist eine Windhose. Vier Menschen wurden verletzt, als eine Kutsche umgeweht wurde." - Aus einer Meldung der WAZ vom 10.10.2008: "Unvergessener Moment der Geschichte: Die Windhose vom Sommer 1987. Diese riss das Flachdach von Haus Altena weg." - Aus einer Meldung der Berliner Zeitung vom 20. Juli 1987: "Bonn. Wirbelstürme haben am Freitagabend im BRD-Land Niedersachsen Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Rund 150 Häuser wurden abgedeckt, zehn Menschen erlitten Verletzungen. Betroffen waren nach Angaben der Behörden die Gemeinde Geeste im Kreis Emsland, die Nordseeinsel Juist und die Stadt Hitzacker im Kreis Lüchow-Dannenberg, wo eine Windhose Waldbestände auf einer Länge von 4,5 Kilometer verwüstete." (Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin)

Aus Arbeiterpavillon wurde Haus Altena (DerWesten, 10.10.2008)