+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Salza (Thüringen)

 19.03.2002 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Meldung am 20.03.2002: "Windhose wütete über den Dächern von Salza Eine Windhose suchte in der Nacht zu gestern den Nordhäuser Stadtteil Salza heim. "Um kurz nach 3 Uhr gab es einen gewaltigen Schlag", berichtete Gisela Stiller, die das Haus am Schurzfell 9 bewohnt. Der genaue Schaden wurde ihr aber erst am frühen Morgen bewusst. Ein Teil des Daches auf der West- und Südseite war abgedeckt worden, außerdem wurden einige Fensterläden ausgehoben und ein paar Wellplatten von der Garage entfernt. Auch die Nachbarschaft hatte es arg erwischt. Hier hatte es ebenfalls Schäden an den Dächern gegeben, "an einem Bungalow in der benachbarten Gartenanlage fehlte sogar das ganze Dach", so Stiller. Auch die Gewächshäuser einer Gärtnerei sowie eines Privatgrundstücks wurden beschädigt. Die Nordhäuser Berufsfeuerwehr musste in der Nacht um 3.55 Uhr zu einem Einsatz ausrücken, der auch die Straße "Schurzfell" betraf. Hier hatte der Sturm, der in der Nacht mit Windstärke 7 über Nordhausen blies, vier Bäume umgerissen. Nach anderthalb Stunden hatten die Kameraden die Schäden beseitigt. Im übrigen Kreisgebiet waren dagegen keine nennenswerte Schadensmeldungen zu verzeichnen." (Quelle: Stadtmagazin Nordhausen).