+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Villip (Nordrhein-Westfalen)

 28.07.2016 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 15:05 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des General-Anzeigers Bonn vom 28.07.2016: "Windhose reißt Baum um - Die Feuerwehr räumt die Straße wieder frei. Villip. Der Fahrer eines Abschleppwagens hat am Donnerstag einen umgestürzten Baum an der Burg Gudenau entdeckt und um 15.12 Uhr die Wachtberger Feuerwehr verständigt. Die rückte sofort mit 7 Helfern an, zersägte die rund 25 Meter hohe Eiche und räumte alles zur Seite. Es entstand zwar kein Schaden, allerdings konnten Autos und Busse während der Arbeiten für eine Dreiviertelstunde nicht weiterfahren. Wahrscheinlich hat der Vorfall nichts mit dem Regenguss zu tun. Eine Villiperin meinte, eine kleine Windhose habe dem Baum zugesetzt. Erst vor Kurzem entstanden an der Burg große Schäden durch ein Unwetter, als der Graben unter Wasser gestanden hatte. Dabei hatten eine Brücke, Mauern und der Barockgarten gelitten."

Windhose reißt Baum um (General-Anzeiger Bonn, 28.07.16)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)