+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Senzke (Brandenburg)

 29.07.2014 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 15:30 Uhr MESZ, Uhrzeit unsicher (nachmittags). Aus einer Meldung der Märkischen Allgemeinen vom 30.07.2014: "Volle Keller und entwurzelte Bäume - Keine ruhige Minute hatten die Feuerwehren aus dem Amtsbereich Friesack am Dienstagnachmittag, als ein Unwetter mit Blitz, Donner und Regen über weite Teile des Havellandes zog. Vor allem umgekippte und entwurzelte Bäume und heruntergefallene Äste mussten die Feuerwehrleute von Straßen und Wegen holen. Verletzt wurde bei alledem niemand. [...] Sachschaden entstand an einer Scheune in Senzke. Dort kippte gegen 16 Uhr ein Baum auf das Dach des Gebäudes. Feuerwehrleute aus Senzke versuchten zunächst, das Holz vom Dach zu holen. Doch das gelang erst mit Hilfe der nachgeorderten Friesacker Drehleiter. Menschen waren nicht in der Scheune. Einen kleinen Tornado wollen Anwohner in Senzke am Nachmittag am Himmel beobachtet haben. Das Ergebnis des Sturmes jedenfalls deutet darauf hin. Sechs bis acht Eichen wurden an einem Radweg zwischen Senzke und Kriele umgerissen. Der Weg ist gesperrt worden, eine Spezialfirma soll das Holz zerschneiden und wegräumen, so Stefan Scharschmidt, stellvertretender Amtswehrführer Friesack. Eine Spur der Verwüstung hinterließ der Sturm auch auf der Verbindungsstraße zwischen Senzke und Haage (parallel zur B 5). Neben vielen entwurzelten Bäumen knickten dort auch sechs Telefonmasten ab. Die Leitungen wurden zerstört.[...]"

Volle Keller und entwurzelte Bäume (Märkische Allgemeine, 30.07.14)
Einsätze 2014 (Feuerwehr Amt Friesack)