+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Pölitz bei Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern)

 03.08.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: nicht bekannt. Aus einer Meldung des Güstrower Anzeigers vom 16.08.2017: "Nach Sturmschäden stellen Pölitzer ihre Lindenallee infrage – bisherige Untersuchungen geben aber keinen Anlass zur Sorge. [...] Vor zwei Wochen war ein Unwetter mit Windhose über Pölitz gekommen und hat etliche Bäume entwurzelt und umgeworfen. Alle Straßen seien inzwischen wieder befahrbar. Überall aber würden noch Stämme und Äste liegen. Manche auch noch abgeknickt an Bäumen hängen. [...]"

Sorge um labile Linden (Güstrower Anzeiger, 16.08.17)