Kampf gegen Corona


Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.


Corona App


Corona App




© Bundesregierung App
16.06.2020 - Systemmeldung

12.11.2017Verdacht

Iggingen (BW)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 14:30 Uhr MEZ. Aus einer Meldung des SWR vom 12.11.2017: "Erhebliche Unwetterschäden in der Region - Abgedeckte Dächer, umgestürzte Bäume, überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller. Sturm und Starkregen haben in der Region erhebliche Schäden verursacht. In den Kreisen Alb-Donau, Biberach und Heidenheim zählte die Polizei bis zum Sonntagnachmittag rund 30 Schadensfälle. Am schlimmsten betroffen war der Ostalbkreis. Zwischen Schwäbisch Gmünd und dem Stadtteil Großdeinbach musste eine Straße gesperrt werden, weil Autofahrer durch umgestürzte Bäume eingekesselt waren. Über Verletzte ist bislang nichts bekannt. In Iggingen-Brainkofen im Ostalbkreis wütete eine Windhose. Die Dächer von zwei Supermärkten und rund 50 Häusern wurden abgedeckt, sagte Feuerwehr-Kommandant Matthias Behringer dem SWR."

Erhebliche Unwetterschäden in der Region (SWR, 12.11.17)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)