+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Buchholz in der Nordheide (Niedersachsen)

bild
 09.06.2017 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 20:40 Uhr MESZ. Beobachtung einer möglichen Trichterwolke: "Ein weit nach unten auskondensierter Funnel konnte aus der Nähe das Bahnhofes von Buchholz von mir und einem Kollegen gesichtet werden. Die Wolken darüber sowie das, was ich für einen Funnel halte, rotierten stark und es war eine rasche Aufwärtsbewegung der nach oben gesaugten Wolkenfetzen erkennbar. Zu Beginn der Beobachtung schienen die Wolken wie aus dem Boden zu kommen. Die Rotation zog schnell von Südwest nach Nordost und beinahe über unsere Köpfe hinweg. Sie bestand für mindestens 10 Minuten durchgehend. Ich denke daher einen Tornado beobachtet zu haben. Die Stelle mit dem wahrscheinlichsten Bodenkontakt liegt schätzungsweise am südwestlichen Stadtrand von Buchholz. Fotos sowie auch Videos von dem Ereignis existieren. Zeitweise kam es zu kräftigem Regen an unserem Standort."

Mögliche Trichterwolke bei Buchholz
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)