+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Neuhengstett (Baden-Württemberg)

 03.01.2018 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 08:25 Uhr. Meldung über das Meldeformular der Tornadoliste: "Das Dach unserer Festhalle wurde heute abgedeckt und die Teile etwa 100m verfrachtet. Im nahen Umkreis wurden aber keine Schäden verzeichnet. Es handelt sich um metallbeplankte Dachteile, die unmöglich bei von meiner Station gemessenen 87,8 km/h so weit verfrachtet werden können. Station etwa 200m Luftlinie entfert. An der Festhalle wurde die windabgewandte Seite abgedeckt. Was mich dabei verwundert, sind die weiten Verfrachtungen der schweren Dachteile. Aufgrund von Bäumen und Laternen, können diese definitiv nicht über den Boden geweht worden sein, sondern müssten durch die Luft geflogen sein. Es gibt in der Umgebung um die Festhalle keine Schäden, weder an Bäumen, Dächern noch an Schildern. Unsere Feuerwehr verzeichnete zwei Einsätze wegen umgestürzten Bäumen etwa 2km entfernt (Ottenbronn), etwa 20 min später. Auf umliegenden Wiesen in Richtung Möttlingen (Norden) sind ein paar alte, morsche Obstbäume dem Sturm zum Opfer gefallen, wie es in der Umgebung bei fast jedem Sturm vorkommt, allerdings nicht in der Nähe der Festhalle. Ein Gewitter habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht wahrgenommen." - Die Verfrachtungen erfolgten teilweise zur linken Seite der Zugbahn und im Boden wurden Einschläge verzeichnet. Beide spricht eher für einen Tornado.

Tornadoverdacht in Neuhengstett
Einsatzbericht mit Fotos (Feuerwehr Althengstett)
Sturm "Burglind" schlägt richtig zu (Schwarzwälder Bote, 03.01.18)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)