+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

 

Groden (Niedersachsen)

 13.08.2011 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: ca. 00:55 bis ca. 01:00 Uhr MESZ. Funnel- und mögliche Tornadobeobachtung von der Heerstraße am Rande von Cuxhaven-Altenbruch aus in Richtung Nordwesten: "Durch den rötlich beleuchteten Himmel über Cuxhaven sah ich rechts neben der Stadt einen dunklen Trichter, der sich aus einem abgesenkten Wolkenteil erstreckte. Ich traute meinen Augen kaum und musste erstmal anhalten. Etwa 3/4 des Trichters konnte ich klar erkennen. Den letzten Teil konnte ich nicht mehr erkennen, da es zu dunkel war. Ob er Bodenkontakt hatte, konnte ich leider nicht sehen, aber es könnte gut möglich sein. Der Trichter war oben breit und verlor Richtung Boden nur wenig an Durchmesser. Der Tornado erschien mir durchgehend dunkel und "kräftig". Ob der Trichter vor oder hinterm Deich (Anm.: Elbdeich) runterkam, konnte ich leider nicht erkennen. Ob er rotierte, konnte ich auch nicht erkennen. [...] fuhr ich um ca. 1.10 Uhr bis 1.15 Uhr wieder los. Der Trichter war dann wieder weg. Ich sah nur die immer noch leicht abgesenkte Wolke." - Der mögliche Tornado dürfte sich damit im Bereich nördlich bis nordöstlich von Cuxhaven-Groden befunden haben.